Skulpturen-Schweiz-Impressionen-David-Werthmueller-Eisenplastiker-Bern

Erschaffen durch den Funken im Geist, geformt durch das Feuer der Leidenschaft, geboren in der Glut der Seele.

David Werthmüller
statue-eisenplastiker-david-werthmuelle-schweiz-schweisser-atelier-skulpturen-Kunst-metall-

Skulpturen schaffen

Der Schweizer Eisenplastiker bewegt sich in zwei Welten gleichzeitig. Einer aufbauenden und einer abtragenden. Das Eisen wird zur Gestalt aufgebaut und anschliessend in Teilbereichen wieder abgetragen. Dieser Prozess wiederholt sich fortlaufend. Dieses Verfahren schliesst Kopien oder Abgüsse definitiv aus. Genau im Sinne des Künstlers. Also keine Giessereikunst. So handelt es sich bei Werthmüllers Arbeiten schon immer um Originale. Die Werke sind signiert und seit 1998 im Werkverzeichnis erfasst. Dies garantiert die Echtheit der Skulptur und schützt das Werk des Künstlers.

David Werthmüller, Schweizer Eisenplastiker

Vita
1969 in der Schweiz aufgewachsen. Nach der Technischen Fachschule (LWB) belegte er Kurse an der Hochschule der Künste in Bern. Aus seiner Leidenschaft für das Zeichnen resultierte bis vor wenigen Jahren eine Lehrtätigkeit in öffentlichen und privaten Institutionen. Seine ersten Versuche fertigte er klassisch in Ton oder Gips an. Danach folgte eine Phase mit aus Leinwand gestalteten stehenden Figuren. Um diese Technik haltbarer zu machen, wechselte er zum kalten Verformen von Kupferblechen. Der Schritt zum flüssigen Eisen als Werkstoff erscheint im Nachhinein logisch. Das Unterfangen, Stahl mit einem Schweissbrenner aufzuschmelzen und ohne Hammer zu gestalten, war kühn und zu Beginn eigentlich ohne Zukunft. Während vieler Jahre hat der Künstler, trotz aller Widerstände, so seine ganz eigene Technik entwickelt. Dieses Wissen und seine Erfahrung hat er an die ehem. Meisterschülerin und heutige Eisenplastikerin JANE STEEL weiter gegeben.

zeichnung-skizze-skulpturen-david-werthmueller-schweiz-kuenstler

AGENDA | Schweiz 2021


Wünnewil-Flamatt
Objekte in den Dörfern
7. 5. – 4.10. 2021
Die Skulpturen der KünstlerInnen stehen im öffentlichen Raum, entlang der Dorfstrasse in Flamatt und im Dorfzentrum Wünnewil. Werthmüller zeigt seine fragmentierte „Venus“ vor der Freiburger Kantonalbank in Flamatt.


Torre Fiorenzana | Grono GR
Weltenbühnen – Bühnenwelten
7. 5. – 4.10. 2021
Vernissage 24. 7. | 17 Uhr
Finissage 2. 10. | 14 – 18 Uhr
Offen: Sa – So | 14 – 18 Uhr


Fräschels
Permanente Ausstellung. Atelierbesuche gerne nach Vereinbarung.


2020 Kulturmühle Lützelflüh / 2020 Galerie Immaginazione / 2019 Galerie Immaginazione / 2017 Galerie Werthmüller, Murten / 2016 Art-Momentum, Biel / 2015 Tramdepot, Bern / 2015 Galerie Rhomberg, Innsbruck / 2014 Galerie Wimmer, München / 2014 Galerie Christine Brügger, Bern / 2013 Galerie Christine Brügger, Bern / 2013 Galerie Ka Art, Saas Fee / 2013 Galerie Mera, Schaffhausen / 2012 Galerie Wimmer, München / 2012 Galerie Christine Brügger, Bern / 2012 Galerie Max-21, Iphofen / 2011 Nahrhafte Kunst Thun / 2011 artbar, Brugg / 2008 Bellevue, Ittigen / 2007 Villa Amboz, Säriswil / 2006 Skulpturengarten Thierachern / 2005/ Galerie Erlengut, Steffisburg / 2004 Die Halle, Langnau a. A. / 2002 Ramseyer + Kaelin, Bern / 2002 Galerie La Rocca, Zürich / 2001 Die Halle, Langnau a. A. / 2000 Galerie Christine Brügger, Bern / 2000 Bernisches Hist. Museum, Bern / 2000 BA für Migration, Wabern / 1999 Skulptur 99, Bern


Aktuelle Skulptur, Kunst aus der Schweiz

Stehende Skulpturen

Seit 40’000 Jahren schafft der Mensch stehende Figuren. Der Schweizer Eisenplastiker erforscht dieses Erbe der Menschheit unter modernen Gesichtspunkten. Aus dieser Suche nach einer verborgenen Wahrheit, dem Zauber der den weiblichen Skulpturen innewohnt, ergibt sich eine geistige Verwandtschaft zum Ursprung der Menschheit.

Sitzende weibliche Skulptur. Unikat aus Metall. Schweizer Künstler David Werthmüller.

Sitzende Skulpturen

Die weibliche sitzende oder gleichwohl kauernde Skulptur ist komplex. Durch zuweilen verschlungene und gekrümmte Formen ist ihre Beschaffenheit dynamischer.

Skulpturen-Schweizer-Kuenstler-David-Werthmueller

Skulpturen Gruppen

Wie arrangiert man eine Mehrzahl an Figuren? Die Möglichkeiten scheinen unendlich. Die Art und Weise wie die Figuren zu einander stehen verändert die ganze Skulptur. Oftmals experimentiert der Künstler tagelang mit unzähligen Variationen.

Skulpturen Eisen Montage Assemblage

Skulpturen Assemblage

Diese Arbeiten sind in Schichten aufgebaut. Nach einer kurzen intensiven Entwurfsphase werden alle Eisenstücke mit einem Schneidbrenner entfernt. Von dort aus legt Wertmüller die losen Teile in vielen Kompositionen übereinander. In der endgültigen Fassung erkennt man neben der offensichtlichen Abstraktion biomorpher Formen auch die transitorische Herangehensweise.